Viel Verkehr zum Auftakt der Sommerferien

Am kommenden Wochenende starten in fünf Bundesländern die Sommerferien (Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen). Damit müssen sich Autofahrer auf dichten Verkehr auf den deutschen Autobahnen einstellen. Vor allem am Freitagnachmittag und Samstag werden volle Straßen und Staus erwartet.

Neben den beliebten deutschen Reiserouten sind nach Angaben des ADAC auch wichtige Urlaubsstrecken in Viel Verkehr zum Auftakt der Sommerferien weiterlesen

Bald beginnen die Sommerferien – Planen Sie frühzeitig

In einigen Bundesländern beginnen in der kommenden Woche die Sommerferien. Viele Deutsche zieht es dann wieder ins wärmere Ausland, gerade dieses Jahr sind die Wetteraussichten im Inland schlecht: Schaukelwetter statt Flip-Flop-Sonne.

Wer in der Sonne liegen will, muss deshalb ins Ausland fahren. Weil ein Urlaub außerhalb Deutschlands zumeist teurer ist als in heimatlichen Regionen, lohnt es sich besonders, Bald beginnen die Sommerferien – Planen Sie frühzeitig weiterlesen

Studie: ADAC Reisemonitor 2009

Auch in Krisenzeiten behalten die Deutschen den Spaß am Verreisen. 64,5 Prozent haben für 2009 eine längere Urlaubsreise fest eingeplant. Das ergab eine Befragung des ADAC unter 4000 Mitgliedern für den Reisemonitor 2009.

Das Ergebnis: Deutschland, Italien und Österreich sind die drei beliebtesten Urlaubsländer für Familien mit Kindern. Die Plätze vier und fünf gehen an Spanien und Frankreich. Dahinter folgen Studie: ADAC Reisemonitor 2009 weiterlesen

Genial – Urlaubsplanung 2009

Wer jetzt geschickt seinen Urlaub für 2009 plant, kann mit passenden Brücken- und Feiertagen mehr Urlaub mit weniger Tagen als 2008 machen. Und dabei müssen Sie schnell sein, denn die attraktivsten Feiertage fallen in die erste Jahreshälfte. Der deutsche Reiseverband (DRV) meldet bereits eine große Nachfrage bei den Reiseveranstaltern nach Reisen rund um diese begehrten Termine.

Die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings lassen sich am besten um Ostern herum genießen. Nimmt man sich an den Tagen vor Karfreitag (10. April) vier Tage frei, kann man inklusive der Wochenenden gleich von zehn arbeitsfreien Tagen profitieren. Genial – Urlaubsplanung 2009 weiterlesen

So reisen Sie umweltbewusst – Der CO2-Vergleich

Umweltschonend ReisenDie Herbstferien stehen vor der Tür oder haben bereits begonnen. Für alle, die eine Reise oder einen Urlaub gebucht haben, hat das Internet-Reiseportal smavel.com getestet, mit welchem Verkehrsmittel Sie am umweltschonendsten unterwegs sind. Im Test wurde zwischen der Bahn, dem Auto und dem Flugzeug unterschieden. Außerdem wurde beispielhaft eine Single- und eine Familienreise betrachtet.

Unangefochten auf Platz 1 in beiden Kategorien ist die Bahn mit dem niedrigsten CO2-Wert. Allerdings ist das Reisen mit der Bahn die teuerste Alternative, die damit schon vor dem eigentlichen Urlaubsbeginn ein tiefes Loch in der Urlaubskasse hinterlässt.

Überraschenderweise schneidet aber das Flugzeug bei Single-Reisen besser ab als das Auto. Grund dafür ist die Tatsache, dass die Umweltverträglichkeit in erster Linie davon abhängt, wie viele Reisende zusammen in den Urlaub fahren. Betrachtet man die Strecke von Köln nach München, so hat bei einer Single-Reise die Bahn einen CO2-Ausstaß von 25 kg, das Flugzeug liegt bei 60 kg und das Auto ist mit 125 kg das umweltschädlichste Verkehrsmittel.

Anders sieht die Situation aber aus, wenn statt einer Person vier Reisende im Auto sitzen. Zwar ist auch hier die Bahnfahrt mit 100 kg CO2-Ausstoß am umweltfreundlichsten, allerdings landet das Auto mit 125 kg knapp dahinter auf Platz 2, während das Flugzeug mit 240 kg weit abgeschlagen auf Platz 3 liegt. Und dieser Trend wird mit zunehmender Streckenlänge noch verstärkt. Bei einer Fahrt von Köln nach Barcelona beträgt der CO2-Ausstoß des Autos nur noch weniger als ein Drittel von dem des Flugzeugs.

Dieses Testergebnis verdeutlicht noch einmal den enormen Vorteil von Fahrgemeinschaften. Je mehr Personen in einem Fahrzeug mitfahren, desto höher ist die CO2-Ersparnis und demnach desto stärker wird auch die Umwelt geschont. Besuchen Sie doch einmal die Internetplattform Mitfahrzentrale.de, um nach geeigneten Fahrtinseraten für Ihre Wunschstrecke Ausschau zu halten. Auf www.pendlernetz.de finden Sie Mitfahrangebote für den täglichen Berufsverkehr. Helfen auch Sie mit, die Umwelt zu schonen und reduzieren Sie Ihren CO2-Ausstoß.

DAX fällt bei steigenden Rohölpreisen

Die konstant hohen und immer noch steigenden Rohölpreise haben negative Auswirkungen auf die aktuelle Wirtschaftslage. Am Mittwochnachmittag baute der DAX seine Verluste deutlich aus. Durch unerwartet niedrige Rohöllagerbestände stiegen die Ölpreise wieder an, was zu einem Rückgang des Leitindexes um 1,92 Prozent auf 6.640,90 Punkte führte.

Aber nicht nur den Aktionären drückt diese Entwicklung auf die Stimmung, alle Autofahrer sind von den negativen Ölpreisentwicklungen betroffen. In Deutschland sind 22 Millionen Berufspendler auf ihr Fahrzeug angewiesen. Außerdem stehen die Sommerferien bevor, der Urlaub ist gebucht, aber Kraftstoffkosten in dieser Höhe nicht eingeplant.

Aus diesen Gründen empfehlen wir Ihnen die Bildung von Fahrgemeinschaften. Dadurch teilen Sie sich die Kraftstoffkosten und kommen so wesenlich günstiger ans Ziel. Auf den beiden Portalen Pendlernetz.de und Mitfahrzentrale.de finden Sie über 110.000 Inserate, sowohl regional, als auch deutschlandweit. Dort können Sie nachdem Sie ein passendes Angebot gefunden haben, direkt den Kontakt zum Fahrer oder Mitfahrer aufnehmen.