Neues Anti-Stau-Paket von Wolfgang Tiefensee vorgestellt

StauBundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat am vergangenen Sonntag neue Maßnahmen vorgestellt, die Staus auf deutschen Autobahnen verhindern und somit den Benzinverbrauch senken sollen. Von insgesamt 12.200 Autobahnkilometern in Deutschland sind 2500 staugefährdet, 1300 werden durch moderne, elektronische Anlagen geregelt.

Um Staus auf den verbleibenden Strecken zu verhinden, schlägt Tiefensee ein Überholverbot für LKW’s vor, ihnen soll nur noch das Fahren auf der rechten Spur erlaubt sein. Dadurch können Behinderungen für PKW’s verhindert und somit das Staurisiko gesenkt werden. Ferner sollten in Ballungsräumen auch die Standstreifen als zusätzliche Spur zur Verfügung stehen.

Als weitere Maßnahme soll die Höhe der LKW-Maut nach Uhrzeiten gestaffelt werden. Zu Stoßzeiten werden demnach höhere Gebühren verlangt als zu Zeiten mit niedrigerem Verkehrsaufkommen. „Wer unbedingt zwischen 6 und 9 Uhr am Frankfurter Kreuz unterwegs sein will, muss mehr bezahlen als der Lkw-Fahrer, der die Autobahn zwischen 9 und 15 Uhr nutzt“, kündigte Tiefensee an.

Da Baustellen der häufigste Grund für die Entstehung eines Staus sind, sollen Straßenarbeiten in Zukünft zügiger abgeschlossen werden, indem die Arbeiten ganztägig stattfinden, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.

Der wichtigste Antriebsfaktor für die Erstellung des Anti-Stau-Pakets sind die hohen Kraftstoffpreise. Tiefensee befürchtet, dass das Ende der Preisspirale bei Benzin noch nicht erreicht ist.

Eine effektive Möglichkeit zur Senkung der Kraftstoffkosten und zur Vermeidung von Staus ist auch die Bildung von Fahrgemeinschaften. Die enormen Benzinkosten lassen sich so durch merere Personen teilen und stellen damit nur noch einen Bruchteil der zuvor hohen Belastung für nur eine Person, den Fahrer, dar. Außerdem liegt es auf der Hand, dass bei einer Fahrgemeinschaft mit jedem Mitfahrer ein Auto weniger auf der Straße ist.

Mitfahrzentrale.de und Berlin Linien Bus kooperieren

BEXMitfahrzentrale.de erweitert ihr Mobilitätsangebot. Ab sofort bietet die Online-Plattform ihren Nutzern die Buchung von Bustickets des Reiseunternehmens „Berlin Linien Bus“ für über 350 Destinationen in Deutschland und Europa an.

Das Internet gehört heutzutage zu den bevorzugten Medien zur Suche von Reisemöglichkeiten. Als mühsam und zeitraubend erweist sich allerdings oftmals das Durchforsten der Angebote diverser Reiseanbieter. Mitfahrzentrale.de bietet ihren Nutzern deshalb den Vergleich verschiedener Reiseangebote auf einer Plattform. Mit nur einer einzigen Suche erhält der Reisende neben einer Fülle von Fahrgemeinschaften auch alternative Angebote der Deutschen Bahn sowie der Eurolines/ Deutschen Touring. Ab sofort werden auch die Fahrten der Berlin Linien Bus GmbH streckenabhängig eingeblendet und können direkt mit nur wenigen Klicks gebucht werden.

Aus der Vielzahl alternativer Mobilitätsangebote kann der Nutzer somit die für ihn optimale Verbindung auswählen. Mitfahrzentrale.de verfolgt das langfristig angelegte Ziel, den Reisesuchenden die ganze Palette der Mobilität anzubieten.

Kraftstoffpreise immer noch auf Rekordhöhe

Immer noch ist keine Entspannung der Preissituation an den deutschen Tankstellen in Sicht. Im Bundesdurchschnitt kletterte der Benzinpreis in dieser Woche auf 1,54 €, der Diesel auf 1,51 € pro Liter. Grund dafür ist der immer noch überhöhte Preis für einen Barrel Rohöl. Zu Beginn der Woche ist dieser auf zeitweilig fast 140 Dollar angestiegen.

Umso wichtiger ist es, nun eine besonders „günstige“ Tankstelle in der Nähe zu finden. Dazu bietet die Plattform Mitfahrzentrale.de unter der Rubrik „Fahrpreis“ im Feld „Clever tanken“ die Möglichkeit, über die Postleitzahl die günstigsten Tankstellen in der Umgebung zu ermitteln.

In den USA haben die hohen Kraftstoffpreise dazu geführt, dass zu viele Amerikaner auf öffenltiche Verkehrsmittel, wie Busse und Bahnen umgestiegen sind. Da diese für den großen Ansturm nicht gerüstet waren und die finanziellen Mittel für neue Fahrzeuge fehlen, wurden mancherorts kurzerhand die Sitze entfernt, um mehr Platz zu schaffen.

Damit es in Deutschland nicht auch zu solchen Stresssituationen kommt, lohnt es sich, einen Blick auf die Seite Mitfahrzentrale.de oder Pendlernetz.de zu werfen, um sich nach Alternativen in Form von Fahrgemeinschaften umzusehen. Statt stehend in der U-Bahn erreicht man so sein Ziel bequem im Auto, frei nach dem Motto: „Gemeinsam fahren, Kraftstoff sparen!“

DAX fällt bei steigenden Rohölpreisen

Die konstant hohen und immer noch steigenden Rohölpreise haben negative Auswirkungen auf die aktuelle Wirtschaftslage. Am Mittwochnachmittag baute der DAX seine Verluste deutlich aus. Durch unerwartet niedrige Rohöllagerbestände stiegen die Ölpreise wieder an, was zu einem Rückgang des Leitindexes um 1,92 Prozent auf 6.640,90 Punkte führte.

Aber nicht nur den Aktionären drückt diese Entwicklung auf die Stimmung, alle Autofahrer sind von den negativen Ölpreisentwicklungen betroffen. In Deutschland sind 22 Millionen Berufspendler auf ihr Fahrzeug angewiesen. Außerdem stehen die Sommerferien bevor, der Urlaub ist gebucht, aber Kraftstoffkosten in dieser Höhe nicht eingeplant.

Aus diesen Gründen empfehlen wir Ihnen die Bildung von Fahrgemeinschaften. Dadurch teilen Sie sich die Kraftstoffkosten und kommen so wesenlich günstiger ans Ziel. Auf den beiden Portalen Pendlernetz.de und Mitfahrzentrale.de finden Sie über 110.000 Inserate, sowohl regional, als auch deutschlandweit. Dort können Sie nachdem Sie ein passendes Angebot gefunden haben, direkt den Kontakt zum Fahrer oder Mitfahrer aufnehmen.

Zur Fußball Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich

Wir bringen Sie zur EM nach Österreich oder in die Schweiz. In Zusammenarbeit mit raummobil.de, quoka.de und yellowMap.de bieten wir Ihnen auf dem Portal emguide2008.de viele Informationen rund um die EM. Werfen Sie einen visuellen Blick in jedes teilnehmende Fußballstadion oder machen Sie mit bei unserem Tippspiel und gewinnen Sie viele tolle Preise. Der Spielplan hält Sie mit Spielinformationen und aktuellen Ergebnissen auf dem Laufenden.

Natürlich gibt es auf dem Portal auch jede Menge Mitfahrgelegenheiten nach Österreich oder in die Schweiz. Suchen Sie sich ein passendes Inserat und erleben Sie schon das nächste Spiel live vor Ort.

Hier geht’s zum EMGuide2008