Kraftstoffpreise immer noch auf Rekordhöhe

Immer noch ist keine Entspannung der Preissituation an den deutschen Tankstellen in Sicht. Im Bundesdurchschnitt kletterte der Benzinpreis in dieser Woche auf 1,54 €, der Diesel auf 1,51 € pro Liter. Grund dafür ist der immer noch überhöhte Preis für einen Barrel Rohöl. Zu Beginn der Woche ist dieser auf zeitweilig fast 140 Dollar angestiegen.

Umso wichtiger ist es, nun eine besonders „günstige“ Tankstelle in der Nähe zu finden. Dazu bietet die Plattform Mitfahrzentrale.de unter der Rubrik „Fahrpreis“ im Feld „Clever tanken“ die Möglichkeit, über die Postleitzahl die günstigsten Tankstellen in der Umgebung zu ermitteln.

In den USA haben die hohen Kraftstoffpreise dazu geführt, dass zu viele Amerikaner auf öffenltiche Verkehrsmittel, wie Busse und Bahnen umgestiegen sind. Da diese für den großen Ansturm nicht gerüstet waren und die finanziellen Mittel für neue Fahrzeuge fehlen, wurden mancherorts kurzerhand die Sitze entfernt, um mehr Platz zu schaffen.

Damit es in Deutschland nicht auch zu solchen Stresssituationen kommt, lohnt es sich, einen Blick auf die Seite Mitfahrzentrale.de oder Pendlernetz.de zu werfen, um sich nach Alternativen in Form von Fahrgemeinschaften umzusehen. Statt stehend in der U-Bahn erreicht man so sein Ziel bequem im Auto, frei nach dem Motto: „Gemeinsam fahren, Kraftstoff sparen!“