Neue Steuer gegen Spritschleudern

Ab Mittwoch, dem ersten Juli 2009 gelten die neuen Steuerregeln für PKW, wir berichteten hier. Damit wird neben dem Hubraum auch der CO2-Ausstoß mit in die Berechnung des Steuersatzes einbezogen. Mit dieser Maßnahme will die Bundesregierung einen Anreiz zum Erwerb schadstoffärmerer Fahrzeuge schaffen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Betroffen sind alle Personenkraftwagen, aber auch einige Pickups, Trucks und Quads, die ab dem 1. Juli 2009 erstmals zugelassen werden. Dabei kommen kleine Benziner mit geringem Verbrauch am Neue Steuer gegen Spritschleudern weiterlesen

Die neue Pendlerpauschale ist die alte

Mit großer Mehrheit hat der Bundestag die neue (alte) Pendlerpauschale beschlossen. Rückwirkend zum ersten Januar 2007 können alle Fahrten zum Arbeitsplatz wieder ab dem ersten Kilometer steuerlich geltend gemacht werden. Die Gesetzesvorlage wurde mit den Stimmen der großen Koalition, der FDP sowie der Linken angenommen, nur die Grünen stimmten dagegen. Wie es zur notwendigen Neuregelung kam, können Sie hier und hier nachlesen.

Millionen Steuerzahler können sich freuen. Gut zwei Jahre nach der Kürzung der Pendlerpauschale hat der Bundestag eine Rückkehr zur alten Regelung beschlossen. Die Entscheidung wurde von der deutschen Steuergewerkschaft (DSTG) begrüßt und als Durchbruch gelobt.

Mit dem Bundestagsbeschluss gilt auch die Sonderregelung für den öffentlichen Nahverkehr wieder. Damit sind auch Aufwendungen für Die neue Pendlerpauschale ist die alte weiterlesen

Neue Kfz-Steuer vorerst gestoppt

Es sollte der zweite große Schritt zur Entlastung der Steuerzahler nach der Abwrackprämie sein. Die neue Kfz-Steuer. Als Kostengrundlage würde nicht mehr wie bisher nur der Hubraum, sondern auch der CO2-Ausstoß herangezogen. Sie beträfe nur Neuwagen, die ab dem 5. November 2008 erstmals zugelassen wurden.

Und so würde sie errechnet: Neue Kfz-Steuer vorerst gestoppt weiterlesen

Wie Pendler in Fahrgemeinschaften Steuer und Benzin sparen

Die Benzinpreise schwanken sehr stark und eine deutliche Besserung ist nicht in Sicht. Da lohnt es sich, über eine effektive Sparmaßnahme nachzudenken, die sogar die Umwelt schont und vom Fiskus gefördert wird. Schließen sich beispielsweise vier Berufspendler zusammen und fahren in jeder Woche mit einem anderen Wagen gemeinsam in den Betrieb, wird der Spritverbrauch sofort geviertelt und die Abnutzung fällt entsprechend geringer aus. Dennoch kann jeder der Teilnehmer die Entfernungspauschale geltend machen, so als wenn er alleine fahren würde. Jeder Arbeitnehmer kann in seiner Steuererklärung für die Wege zur Arbeit eine Entfernungspauschale als Werbungskosten absetzen, seit 2007 allerdings erst ab dem 21. Kilometer. Dabei ist der absetzbare Jahresbetrag auf 4.500 € begrenzt…mehr