Bald Liberalisierung des Busfernverkehrs?

Mitfahrzentrale.de - Mit der FDP in der Regierung könnte es bald gravierende Veränderungen im innerdeutschen Fernverkehr geben. Eine Gesetzesänderung könnte möglicherweise bewirken, dass sich die Buslinien neben Bahn und Flugzeug erfolgreich auf dem Markt platzieren könnten. Bald Liberalisierung des Busfernverkehrs? weiterlesen

Erneute Preiserhöhung bei der Deutschen Bahn

Noch in diesem Jahr wird die Deutsche Bahn ihre Preise für Zugtickets deutlich anheben.
Zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember werden viele Fahrpreise um durchschnittlich 1,8 Prozent angehoben.
Bereits letztes Jahr hatte die Bahn mit einer Preiserhöhung für Aufruhr gesorgt. Damals wurden die Preise für Zugtickets um durchschnittlich 3,9 Prozent angehoben. Erneute Preiserhöhung bei der Deutschen Bahn weiterlesen

Vorsicht an unbeschrankten Bahnübergängen! – Schilder abgeschafft.

Ab dem 1. September 2009 treten mehrere Änderungen der Verkehrsschilder in Kraft, das Straßenbild in Deutschland wird sich verändern.

Die Straßenverkehrsordnung hat durchgesetzt, dass viele Schilder auf deutschen Straßen verschwinden werden, um dem Schilderwald den Kampf anzusagen. Vorsicht an unbeschrankten Bahnübergängen! – Schilder abgeschafft. weiterlesen

Es tut sich was im Elektroauto-Markt

Gerade in letzter Zeit häuften sich die positiven Nachrichten. Zum einen kündigte BMW an, ein Elektrofahrzeug bis 2015 serienmäßig zu produzieren. Zum anderen präsentierte Nissan den „Leaf“, der ab 2010 in Serie produziert wird. Zusätzlich zeigen uns vier japanische Unternehmen, wie durch eine Kooperation die Infrastruktur für einen erfolgreichen Elektroauto-Markt geschaffen werden kann.

Die von BMW geplanten Elektrofahrzeuge sollen unter dem Namen „Megacity-Vehicles“ an den Mann gebracht werden. Zum Start dieser Fahrzeugpalette soll ein Fahrzeug mit vier Rädern auf den Markt gebracht werden. BMW ließ aber verlauten, dass auch Modellvariationen wie z.B.: ein Roller oder Dreirad durchaus möglich seien.

Ein weiterer Schritt in der Entwicklung des entstehenden Marktes wurde durch die Fertigstellung bzw. Präsentation der Großserie des Nissans „Leaf“ getan. Ab 2010 soll der „Leaf“ in Japan und den USA erhältlich sein. Der Markteintritt in Europa ist für 2012 geplant. Nissan will 50.000 Stück im Erscheinungsjahr produzieren.

Eine sehr interessante Kooperation entsteht derzeit in Japan. Die Zusammenarbeit zwischen Nissan Motor, Mitsubishi Motors und Fuji Heavy Industries und dem Stromanbieter Tokyo Electric Power, hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Infrastruktur für Aufladestationen zu schaffen. Dies sei laut Nissans Vize-Präsident Minoru Shinohara ein wichtiger Meilenstein im Elektroauto-Markt.

Derzeit gibt es aber auch interessante Möglichkeiten denn CO2-Ausstoß zu verringern. Eine vernünftige Alternative bieten Online-Portale wie die Mitfahrzentrale oder das Pendlernetz. Zusätzlich wird hier auch noch der Geldbeutel der Teilnehmer einer Fahrgemeinschaft geschont.

©Bild RainerSturm/ Pixelio

Bahnchef Mehdorn tritt zurück

Bahnchef Hartmut Mehdorn will zurücktreten. Bei der Vorstellung der Jahresbilanz klagte er über „Vorverurteilungen, Verdächtigungen und Spekulationen“ in der Spähaffäre und stellte dann als Konsequenz seinen Posten zur Verfügung. Mehdorn hatte sowohl in der Regierung, als auch im Bahnmanagement an Rückhalt verloren. Nun berät die Bundesregierung über die Nachfolge von Mehdorn. Gesucht wird ein neuer Bahnchef mit Langfrist-Strategie.

Wieder Fahrpreiserhöhungen bei der Deutschen Bahn

Deutsche BahnTrotz eines deutlichen Anstiegs der Umsätze um 8,2% von Januar bis Juni plant die Deutsche Bahn (DB) kurz vor ihrem Börsengang eine erneute Erhöhung der Fahrpreise ab Mitte Dezember. Begründet wird diese Entscheidung mit den stark gestiegenen Energiepreisen sowie den durch die neuen Tarifabschlüsse höheren Personalkosten. Die Höhe des Preiszuschlags ist bisher nicht klar.

Noch bei der Bilanz-Pressekonferenz im März kündigte Mehdorn an, in diesem Jahr keine Preise zu erhöhen, nachdem diese bereits im Dezember 2007 um durchschnittlich 2,9% angehoben wurden. Dass es jetzt doch dazu kommt, stößt auf starke Kritik.

Bundestagsfraktionschef Fritz Kuhn sprach von „übelster Abzocke“ und „kundenfeindlichem Größenwahn“, die FDP wirft der Bahn vor, dass sie „den Markt abschöpfen“ wolle. Auch die Lokführerschaft GDL zeigt wenig Verständnis für Mehdorns Pläne, seine Begründungen seien „nicht haltbar“. Die Halbjahresbilanz zeige, dass die Personalkosten nicht ausschlaggebend seien, vielmehr mache Mehdorn „sein Baby hübsch für den Börsengang“, so der Vorsitzende Claus Weselsky.

Um den Preiswahnsinn der deutschen Bahn zu umgehen, lohnt sich die Bildung von Fahrgemeinschaften. Mit über 125000 aktuellen Inseraten zählt Mitfahrzentrale.de zu Deutschlands führenden Vermittlern von Mitfahrgelegenheiten. Für Berufspendler lohnt sich ein Besuch des Portals Pendlernetz.de.