Mitfahrzentrale.de: Neues Design und neue Funktionen!

Am Dienstag, dem 21. Juli 2009 ist eine komplett neue Version des Portals Mitfahrzentrale.de online gegangen, die mit einem modernen frischeren Design und vielen neuen Funktionen aufwartet. Die neue Optik von Mitfahrzentrale.de enthält eine vereinfachte Navigationsstruktur und klarere Linien. Das bisherige Farbkonzept wird beibehalten, um eine schnelle und unauffällige Umgewöhnung zu ermöglichen.

Neue Funktionen im Überblick

Die neue Detailansicht zu den jeweiligen Inseraten stellt zukünftig alle relevanten Informationen kompakt und übersichtlich dar. Finden Sie schneller weitere Fahrten desselben Fahrers oder andere Fahrer, die die gleiche Strecke fahren. Sie können auch zur Profilkarte oder den Fahrzeugdaten des Fahrers wechseln, ohne das Inserat aus den Augen zu verlieren.

Innerhalb der Profilkarten zeigt der Vollständigkeitsindex, wie umfangreich Sie Ihr Profil bereits ausgefüllt haben. Außerdem ist es möglich, weitere Kontaktdaten, wie Instand Messenger Informationen, hinzuzufügen. Zusätzlich können Sie nun nachvollziehen, wie oft Ihre Profilkarte bereits aufgerufen wurde. Geprüfte Mitglieder werden ab sofort deutlicher hervorgehoben.

Auch Premium-Mitglieder profitieren von der Umstellung auf Mitfahrzentrale.de. Nach dem Relaunch hebt ein gold-gelber Farbton die Inserate in den Suchergebnissen optisch hervor. Damit fallen Premium-Mitglieder noch mehr auf und die Chance auf eine erfolgreiche Vermittlung wird noch größer.

Lernen Sie Mitfahrzentrale.de neu kennen und teilen Sie uns Ihre Erfahrungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge unter mit. In den nächsten Wochen werden wir Sie mit weiteren tollen Funktionen überraschen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Hitze im Auto, was tun?

Viele kennen das. Man steht im Sommer im Stau, während die Sonne auf die Scheiben knallt. Dann macht Autofahren keinen Spaß mehr, die Hitze verursacht Stress und im tropischen Innenraum schwindet die Konzentration. Das kann gefährliche Folgen haben, denn das Wahrnehmungs- und Reaktionsvermögen wird deutlich beeinträchtigt. An besonders heißen Tagen gibt es bis zu 25 Prozent mehr Unfälle als sonst.

Glücklich können sich alle Fahrer schätzen, die den Fahrzeuginnenraum mit einer Klimaanlage auf angenehme Temperaturen abkühlen können. Allerdings sollte man beachten, dass Hitze im Auto, was tun? weiterlesen

Umweltzonen schonen die Umwelt, oder?

Immer mehr Städte in Deutschland führen die so genannten Umweltzonen ein, zuletzt Augsburg am 30.06.2009. Der ADAC hat Städte mit Umweltzonen und solche ohne verglichen. Ihr Ergebnis: Umweltzonen verbessern die Luftqualität nicht wesentlich. Sogar in Ruhrgebietsstädten ist die Feinstaubbelastung immer noch hoch.

Das Umweltministerium glaubt trotzdem an den Erfolg der Zonen. Albert Göttle, Präsident des Landesamts für Umwelt (LfU), zitiert vor 220 Fachleuten aus ganz Deutschland eine Studie, die in Berlin nachgewiesen hat, dass Umweltzonen schonen die Umwelt, oder? weiterlesen

Neue Steuer gegen Spritschleudern

Ab Mittwoch, dem ersten Juli 2009 gelten die neuen Steuerregeln für PKW, wir berichteten hier. Damit wird neben dem Hubraum auch der CO2-Ausstoß mit in die Berechnung des Steuersatzes einbezogen. Mit dieser Maßnahme will die Bundesregierung einen Anreiz zum Erwerb schadstoffärmerer Fahrzeuge schaffen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Betroffen sind alle Personenkraftwagen, aber auch einige Pickups, Trucks und Quads, die ab dem 1. Juli 2009 erstmals zugelassen werden. Dabei kommen kleine Benziner mit geringem Verbrauch am Neue Steuer gegen Spritschleudern weiterlesen

Cash for Clunkers – bis zu 4500 Dollar Zuschuss

In den USA haben die Abgeordneten des US-Repräsentantenhauses die Einführung einer Abwrackprämie für alte Fahrzeuge beschlossen. Unter dem Motto „Cash for Clunkers“ (Bares für Rostlauben) erhalten Käufer in den USA bis zu 4500 Dollar für ihr Altfahrzeug. Dabei ist die Höhe des Zuschusses vom Verbrauch abhängig. Von der amerikanischen Version der Abwrackprämie erhofft man sich nicht nur einen Konjunkturschub, sondern sie soll auch Cash for Clunkers – bis zu 4500 Dollar Zuschuss weiterlesen

Viel Verkehr zum Auftakt der Sommerferien

Am kommenden Wochenende starten in fünf Bundesländern die Sommerferien (Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen). Damit müssen sich Autofahrer auf dichten Verkehr auf den deutschen Autobahnen einstellen. Vor allem am Freitagnachmittag und Samstag werden volle Straßen und Staus erwartet.

Neben den beliebten deutschen Reiserouten sind nach Angaben des ADAC auch wichtige Urlaubsstrecken in Viel Verkehr zum Auftakt der Sommerferien weiterlesen

Bald beginnen die Sommerferien – Planen Sie frühzeitig

In einigen Bundesländern beginnen in der kommenden Woche die Sommerferien. Viele Deutsche zieht es dann wieder ins wärmere Ausland, gerade dieses Jahr sind die Wetteraussichten im Inland schlecht: Schaukelwetter statt Flip-Flop-Sonne.

Wer in der Sonne liegen will, muss deshalb ins Ausland fahren. Weil ein Urlaub außerhalb Deutschlands zumeist teurer ist als in heimatlichen Regionen, lohnt es sich besonders, Bald beginnen die Sommerferien – Planen Sie frühzeitig weiterlesen

Kraftstoffpreise wieder so hoch wie vor der Krise

Als würde es die Wirtschaftskrise nicht geben kassieren die Rohölspekulanten wieder und lassen die Autofahrer an den Zapfsäulen dafür bezahlen. Auf ein Jahreshoch von 1,35 Euro pro Liter Benzin bzw. Super sind die Kraftstoffpreise geklettert und liegen damit wieder auf dem Niveau vom Spätsommer 2008 vor Beginn von Krise und Konjunktureinbruch.

Insgesamt sind die Preise seit Jahresbeginn um satte 18 Prozent gestiegen. Der Grund dafür ist der Rohölpreis, der sich seitdem auf 70 Dollar pro Barrel verdoppelt hat. Und das geht nach Ansicht von Experten vor allem auf die Kraftstoffpreise wieder so hoch wie vor der Krise weiterlesen

Autofahren wichtiger als Umweltschutz

Der Umweltschutz ist für viele Deutschen ein wichtiges Thema und wird im Alltag aktiv durch ressourcenschonendes Verhalten betrieben. Beim Auto hört für Viele der Spaß allerdings auf, das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen GfK-Umfrage im Auftrag der Apotheken Umschau.

Nur vier von zehn Befragten (39,3 Prozent) verzichten gelegentlich aufs Auto und bewältigen Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Nicht einmal jeder Fünfte (18,6 Prozent) lässt sein Auto zugunsten öffentlicher Verkehrsmittel stehen. Und auch bei Tempolimits verzichtet nur Autofahren wichtiger als Umweltschutz weiterlesen