Do They Know It's Christmas Stau

Für 89,3 Prozent der Deutschen ist Weihnachten das Fest der Familie. Daher machen sie sich jedes Jahr zur Weihnachtszeit wieder auf den Weg, um ihre Liebsten an den Feiertagen zu besuchen. Die Meisten greifen dazu auf ihren eigenen PKW zurück (64,4 Prozent). Nur 21,5 Prozent nutzen laut einer GfK Umfrage im Auftrag der Versicherung DA Direkt den Zug und 6,9 Prozent steigen sogar ins Flugzeug.

30,5 Prozent der Autofahrer machen sich auch erst am Heiligabend selbst, also am 24. Dezember, auf den Weg. Staus und Verkehrschaos sind dadurch vorprogrammiert. Trotzdem geben 85 Prozent an, in dieser Situation ruhig und gelassen zu bleiben. Dazu trägt vor allem auch die weihnachtliche Vorfreude bei. Mit Wham und Plätzchen auf der Weihnachtsroute haben Stress und Unmut keine Chance.

Anders sieht es bei den Bahnfahrern aus, die sich in diesem Jahr aufgrund von ICE Wartungsarbeiten auf eventuelle Verspätungen einrichten müssen. Viele zögern daher noch und schieben den Kauf der Fahrkarte nach hinten. Knapp 40 Prozent wollen ganz spontan entscheiden, 9,6 Prozent der Bahnfahrer steigen aber dieses Jahr definitiv aufs Auto um.

Noch mehr Spaß im Weihnachtsstau hat man, wenn man nicht alleine im Auto sitzt, sondern noch jemanden mitnimmt, der einen beim Singen der Weihnachtslieder unterstützt. Besuchen Sie doch schnell noch das Portal Mitfahrzentrale.de und bieten Sie ihre Weihnachtsfahrt dort kostenlos und unkompliziert den reisefreudigen Mitfahrern an.

So reisen Sie umweltbewusst – Der CO2-Vergleich

Umweltschonend ReisenDie Herbstferien stehen vor der Tür oder haben bereits begonnen. Für alle, die eine Reise oder einen Urlaub gebucht haben, hat das Internet-Reiseportal smavel.com getestet, mit welchem Verkehrsmittel Sie am umweltschonendsten unterwegs sind. Im Test wurde zwischen der Bahn, dem Auto und dem Flugzeug unterschieden. Außerdem wurde beispielhaft eine Single- und eine Familienreise betrachtet.

Unangefochten auf Platz 1 in beiden Kategorien ist die Bahn mit dem niedrigsten CO2-Wert. Allerdings ist das Reisen mit der Bahn die teuerste Alternative, die damit schon vor dem eigentlichen Urlaubsbeginn ein tiefes Loch in der Urlaubskasse hinterlässt.

Überraschenderweise schneidet aber das Flugzeug bei Single-Reisen besser ab als das Auto. Grund dafür ist die Tatsache, dass die Umweltverträglichkeit in erster Linie davon abhängt, wie viele Reisende zusammen in den Urlaub fahren. Betrachtet man die Strecke von Köln nach München, so hat bei einer Single-Reise die Bahn einen CO2-Ausstaß von 25 kg, das Flugzeug liegt bei 60 kg und das Auto ist mit 125 kg das umweltschädlichste Verkehrsmittel.

Anders sieht die Situation aber aus, wenn statt einer Person vier Reisende im Auto sitzen. Zwar ist auch hier die Bahnfahrt mit 100 kg CO2-Ausstoß am umweltfreundlichsten, allerdings landet das Auto mit 125 kg knapp dahinter auf Platz 2, während das Flugzeug mit 240 kg weit abgeschlagen auf Platz 3 liegt. Und dieser Trend wird mit zunehmender Streckenlänge noch verstärkt. Bei einer Fahrt von Köln nach Barcelona beträgt der CO2-Ausstoß des Autos nur noch weniger als ein Drittel von dem des Flugzeugs.

Dieses Testergebnis verdeutlicht noch einmal den enormen Vorteil von Fahrgemeinschaften. Je mehr Personen in einem Fahrzeug mitfahren, desto höher ist die CO2-Ersparnis und demnach desto stärker wird auch die Umwelt geschont. Besuchen Sie doch einmal die Internetplattform Mitfahrzentrale.de, um nach geeigneten Fahrtinseraten für Ihre Wunschstrecke Ausschau zu halten. Auf www.pendlernetz.de finden Sie Mitfahrangebote für den täglichen Berufsverkehr. Helfen auch Sie mit, die Umwelt zu schonen und reduzieren Sie Ihren CO2-Ausstoß.